Wander und Bergsteiger Witze

Die lustigsten Wander und Bergsteiger Witze

Was haben eine Berg-Hütte und das Hirn von einem Bergführer gemeinsam?

Sie sind beide hoch gelegen und primitiv eingerichtet.


Ein Bergsteiger zum anderen: Siehst du die Gletscherspalte da? Vor einer Woche ist dort mein Bergführer hinein gefallen.

Was, das sagst du so ungerührt?

Nun ja, er war sehr alt und es fehlten schon ein paar Seiten.


Ein Eisbär will seine Freunde überreden nach Australien auszuwandern.

Die fragen Ihn: Was sollen wir da?

Sonnenbaden und Braunbären werden.


Ein schwäbisches Ehepaar wandert durch die Alpen und fällt in eine Gletscherspalte.

Am nächsten Tag hören sie eine Stimme rufen: Ist da jemand? Hier ist das Rote Kreuz.

Darauf schreit der Schwabe zurück: Mir gäbet nix.


Was passiert, wenn eine deutsche Blondine nach Österreich wandert?

In beiden Ländern steigt der durchschnittliche IQ.


Der Bergführer im Steig zu seiner Gruppe: Sollte einer von euch jetzt stürzen, bitte nach rechts schauen, da ist die Aussicht besser.


Ein Fremdenführer wird gefragt: Sind in dieser Stadt auch große Persönlichkeiten geboren?

Da kam ein Wanderer des Wegs und sagte: Nein, immer nur kleine Kinder.


Ich habe in den letzten Jahren sehr regelmäßig gelebt: Bin bin um 6 Uhr aufgestanden, Kaffee getrunken, angefangen zu arbeiten. Um 1 gab es Mittagessen, danach bin ich eine halbe Stunde spazieren gegangen. Bis um 6 gearbeitet, und um 9 lag ich im Bett.


Da kam ein Wanderer des Wegs und sagte: Und weshalb haben Sie gesessen?

Mein Mann und ich sind zusammen 50 Jahre alt, sagte Petra zu ihrer Freundin.

Da kam ein Wanderer des Wegs und sagte: Und so einen grünen Jungen haben Sie geheiratet?


Treffen sich zwei Yetis, sagt der eine: Ich habe den Reinhold Messner gesehen.

Antwortet der andere Yeti: Wie, den gibt es wirklich?


Was ist der Unterschied zwischen einem Bergsteiger und einem Tennisspieler?

Der Tennisspieler hat noch einen zweiten Aufschlag.


Treffen sich zwei Bergsteiger, sagt der eine: Grüß Gott.

Antwortet der andere: So weit wollte ich gar nicht hoch steigen.


Wandere durch dein Leben Schritt für Schritt, geh nicht allein, nimm Freunde mit. Rutscht du mal aus, bleib ja nicht liegen, denn wer nicht kämpft, kann auch nicht siegen.


Zwei Wanderer sind kurz vor dem Gipfel, als der eine an einer Kante abstürzt.

Sein Begleiter schreit ihm hinterher: Ist dir was passiert?

Der Bergsteiger antwortet: Nein, ich falle noch.


Ich war auch mal kurz Mitglied bei den Wandervögeln.
Aber die wollten immer bloß wandern.


Ein schwäbisches Ehepaar wandert durch die Alpen und fällt in eine Gletschespalte. Am nächsten Tag hören sie eine Stimme von oben rufen: „Hallo, hier ist das Rote Kreuz!“ Darauf ruft der Schwabe zurück: „Mir gäbet nix!


Zwei Bergwanderer überqueren einen Gletscher. Der Schorsch fällt plötzlich in eine Spalte.
Ruft der Sepp: „Hast Du Schmerzen?“
Ruft es aus der Spalte: „Bis jetzt nicht, ich falle noch!“
Der Schorsch schlägt unten mit einem dumpfen Schlag auf.
Ruft der Sepp: „Kannst Du Dich noch bewegen?“
Der Schorsch: „Nein!“
Der Sepp: „Gut, ich lass Dir das Seil runter, beiß Dich fest, dann zieh ich Dich rauf.“
Gesagt getan, der Sepp lässt das Seil runter, der Schorsch beisst sich fest und der Sepp zieht seinen Bergkameraden hoch.
Als der Kopf vom Schorsch schon aus der Spalte schaut, fragt der Sepp: „Schorsch, kannst noooooooooooch?“


Kommt ein betrunkener Wanderer in eine Berghütte und trinkt noch einen Tee.
Bevor er ins Bett geht fragt er noch die Wirtin:
„Haben Zitronen eigentlich kleine gelbe Füße?“
„Nein.“
„Dann habe ich vorhin den Kanarienvogel in den Tee gedrückt.“


Wandere durch dein Leben Schritt für Schritt, geh nicht allein, nimm Freunde mit! Rutscht du mal aus, bleib ja nicht liegen, denn wer nicht kämpft, kann auch nicht siegen!


Ein Männer gehen wandern. Plötzlich klagt der eine: „Ich habe einen Stein im Schuh und der drückt fürchterlich!“
Der Kumpel sagt: „Bleib doch stehen, ziehe den Schuh aus und entferne den Stein!“
Da antwortet der andere: „Das nützt doch nichts!“
„Warum soll das nichts nützen?“, will der Kamerad wissen.
„Weil im anderen Schuh auch ein Stein ist!“


Der Bergführer beim Wandern zu seiner Gruppe: „Sollte einer von euch jetzt stürzen, bitte kurz nach rechts schauen – da ist die Aussicht besser.“


Kennt ihr den? Zwei ältere Männer gehen miteinander wandern. Sie bekommen mit der Zeit einen richtig großen Hunger.
Nach langer Zeit laufen sie an einer Wirtschaft heran. Draussen steht eine Tafel: „Hier essen Sie wie zu Hause.“
Da meint der eine zum anderen: „Komm, wir gehen ein Haus weiter.“


Zu einem Gitarristen: „Spielst Du ne Wandergitarre?“ „Nee, wieso?“ „Das ist Musik zum Weglaufen!“


Drei Wanderer sitzen nach einer langen Wanderung im Gasthaus und sind schon ein bisschen betrunken.
Sie beschließen, ihren Frauen eine SMS mit dem gleichen Inhalt zu schicken: „Wenn ich ein Vöglein wäre, flög ich zu dir, da ich kein Vöglein bin, vögle ich hier.“
Die erste reagiert böse: „Zuhause warst du schon gemein und auch auf der Wanderung bleibst du ein Schwein!“
Die zweite: „Von deiner Nachricht glaube ich kein Wort, du konntest nicht hier, geschweige denn dort!“
Und die dritte: „Da du kein Vöglein bist, sondern ein Wanderer, sei beruhigt, mich vögelt ein anderer!“


Sitzt ein Hirte auf der Alm und klatscht alle 10 Sekunden in die Hände.Kommt ein Wanderer des Weges und als er ihn nach dem Grunde für dieses merkwürdige Verhalten befragt, erklärt der Hirte: „Um die Elefanten zu verscheuchen.“ Darauf der Wanderer: „Elefanten? Aber es sind doch hier gar keine Elefanten!“ Darauf der Hirte: „Na, eben! Klappt doch!“


Zwei Wanderer stehen plötzlich einem gewaltigen Bären gegenüber. In Windeseile reißt sich der eine die Stiefel von den Füssen holt seine Turnschuhe aus dem Rucksack und zieht sie an. „Was soll das denn?“ fragt
sein Begleiter, „du kannst auch mit Turnschuhen nicht schneller laufen als der Bär.“ „Was geht mich der Bär an, Hauptsache ich bin schneller als du.“


Zwei Wanderer machen einen Ausflug in den Alpen. Nachdem sie in eine Felsspalte gestürzt sind, schreien sie wie wild um Hilfe. Nach einer Weile hören sie eine Stimme und brüllen: „Hilfe, wir sind verloren!“ Gut drei Minuten
später hören sie die Stimme schreien: „Das stimmt! Ihr seid verloren!“ Darauf sagt der eine: „Das war betimmt ein Mathematiker.“ Fragt der andere: „Wieso bist du dir da so sicher?“ „Nun, erstens war seine Aussage völlig überflüssig. Und zweitens hat er absolut recht.“


Warum wanderte Moses 40 Jahre durch die Wüste?
Weil er nicht nach dem Weg fragte.


Liegt ein Wanderer nach einem schweren Unfall im Krankenhaus.
Neben ihm liegt einer, der stöhnt und stöhnt, als ob er es nicht mehr lange macht.
Als die Schwester kommt sagt er zu ihr:
„Sagen Sie mal, können Sie den nicht ins Sterbezimmer legen?“
Darauf die Schwester:
„Was meinen Sie, wo Sie hier liegen?“


Ein Bergführer führt eine Wandergruppe durch den dichten Bergwald der Rockys, den Weg haben sie schon vor Stunden verloren. Schließlich murrt die Gruppe und der Bergführer gibt zu, daß es sich verirrt hat.
 Einer aus der Gruppe fragt: „Wie konnte Ihnen das passieren, Sie sind doch angeblich der beste Bergführer der USA?“ „Ja“ sagt der, „aber wir sind inzwischen in Kanada!“


Drei Wanderer verirren sich im Gebirge. Nach einigen Stunden umherirren, die Dämmerung bricht ein, finden sie zufällig ein Bergkloster. Dort angekommen sprechen sie mit der Oberin: „Wir haben uns in den Bergen verirrt, und da es
dunkel wird, würden wir gerne hier übernachten!“ Die Oberin ist einverstanden, möchte die Wanderer allerdings einem Keuschheitstest unterziehen. Sie befiehlt den Wanderern sich auszuziehen und bindet ihnen ein Glöckchen um das beste Stück. Anschließend läßt sie einige nackte Nonnen vorübergehen. Erste nackte Nonne… Zweite nackte Nonne… Dritte nackte Nonne… BIMM BIMM! Entsetzt wirft die Oberin den Wanderer vor die Tür. Vierte nackte Nonne… Fünfte nackte Nonne… Sechste nackte Nonne… BIMM BIMM Auch der zweite Wanderer fliegt raus. Siebte nackte Nonne… Achte nackte Nonne… Neunte nackte Nonne… Zehnte nackte Nonne… „Okay,“ sagt die Oberin „sie


Das könnte Dich auch interessieren …